Betriebsregeln - Trail Park Plessberg (Plešivec)

Betreiber:

Skiareál Plešivec s.r.o.
Sportovní 452
362 35 Abertamy

Die Beschreibungs des Angebots des Areals Trail Park Plessberg

  1. Einstiegsplatz DIE UNTERE HALTESTELE DER SEILBAHN PSTRUŽÍ mit dem Hinterland ( Parkplatz, Infozentrum, Sozialhinterland, Radwaschanlage)
  2. 10 km GRAVITY Trasse mit Hindernisse, passend für Spezialräder (XC, Trail und Enduro-Rad BEI BLAUE UND ROTE TRASSE, BEI SCHWARZEN TRASSEN passend für Trailbike, Enduro-Rad, Down Hill)

Abfahrtstrecken und Singletrack sind markiert/ Stufe der Schwierigkeit:

  1. Blau die markierten Trassen sind wenigstens schwierig.
  2. Rot die markierten Trassen sind Mittelschwierig, meistens für erfahrene Radfahrer.
  3. Schwarz die markierten Trassen sind sehr schwierig, hauptsächlich für sehr erfahrene Radfahrer mit Spezialrad.

Es ist möglich, an die Trassen von den oberen Stationen der Seilbahnen einzufahren, wo die deutlichen Markierungen sind. Für die Trailbedienung ist Seilbahn Pstruží - Impuls im Betrieb. Haupteingangstor befindet sich im Areal Plessberg (Plešivec) bei der unteren Station der Seilbahn in Pstruží, wo sich das Hinterland Trail Park Plessberg (Plešivec) befindet, (Parkplatz, Kasse, Infozentrum, Sozialhinterland, Radwashanlage, Imbiss).

Die Routen sind nur für die Radfahrer, nach der Bezahlung. Das Verbot an Trail gilt für – Fussgänger, Roller, Motorfahrzeug, Vierrad, Dreirad.

Die Eintrittsbedingungen an die Trassen und Verantwortung

  1. Die Trassen sind mit einem Gebühr belegt (Fahrkarte für Seilbahn)
  2. Der Zugang zu der Trassen – nur auf eigenes Risiko. Die Kinder (0 – 12 Jahre) dürfen die Trassen nur mit den Erwachsenen besuchen
  3. Der Betreiber des Areals ist nicht verantwortlich für die Sach- und Gesundheitsschäden der Besucher
  4. Die Einhalten der Betriebsregeln werden von autorisierten Personen überprüfen
  5. Die autorisierte Person kann jeder Angestellte des Betreibers sein. Der Angesellte hat die Unternehmensuniform, oder die Firmenkleidung mit dem Logo Plessberg. Wer gegen die Betriebsregeln verstösst, wird ausgeschlossen

Die Prinzipien der Routennutzung

Der Eintritt ist verboten, für die Personen:

  1. Personen, die unter einem Einfluss von Alkohol oder Suchmittel sind
  2. Personen, die andere Besucher des Areals bedrohen oder beschränken
  3. Personen, die kein Fahrradhelm und keine Fahrradhandschuhe haben
  4. Wir empfehlen weitere Schutz-Hilfsmittel, z. B. Wirbelsäure-, Knie-, Elbogen- Schutzmittel usw.
  5. Der Fahradfahrer braucht für diese Trassen das speziale Fahrrad, das Minimum ist Mountainbike oder Downhill-Bike
  6. Die Kinder, die jünger als 12 Jahre alt sind, dürfen die Trassen nur mit den Erwachsenen besuchen

Der Besuch der Trassen, wir empfehlen Ihnen ausdrücklich:

  1. Sie sollen das Handy haben, die Hilfe anzurufen
  2. Sie sollen die Schutz-Hilfsmittel haben, Wirbelsäure-, Knie-, Elbogen-Schutzmittel usw.

Verhalten an der Trassen:

  1. Für die Fussgänger - Fals Sie zu Fuss gehen, passen Sie auf. Denken Sie mal daran, dass Sie an der Strecke wahrscheinlich nicht alleine sind – Seien Sie umsichtig!
  2. Für die Fahrradfahrer – Fals Sie Fahrrad fahren, passen Sie auf. Denken Sie mal daran, dass Sie an der Strecke wahrscheinlich nicht alleine sind – Seien Sie umsichtig und fahren Sie so schnell, um rechzeitig zu bremsen!
  3. Ab ersten Moment ist der Teilnehmer verpflichtet, sich verantwortunsbewusst zu verhalten.
  4. Die Teilnehmer kümmern sich um ihre eigene Sicherheit, aber auch um die Sicherheit der anderen Besuchern.
  5. Jeder Teilnehmer muss selbst wissen, was er schafft, welche Route ist für ihn richtig. Er soll die Route wählen, die seinem aktuellen Gesundheitszustand sowie seinen körperlichen und geistigen Fähigkeiten entspricht.
  6. Bei Nichteinhaltung der Verhaltensbedingungen, kann der Teilnehmer ausgeschlossen werden.
  7. Jeder muss vor der Fahrt selbst prüfen, dass alles in Ordnung ist.
  8. Jeder Besucher ist verplichtet, seine Geschwindigkeit der Fahrt, seine Fähigkeiten, Streckenschwierigkeiten, Wetterbedingungen anzupassen.
  9. Das Überholen im Bereich der Trassen ist möglich nur an freien Stellen mit der ausreichenden Warnung . Man darf die anderen Verkehrteilsnehmer nicht gefährden.
  10. Jeder hat die Pflicht, seine Geschwindigkeit so zu wählen, dass er in jeder gefährlichen Situationen immer anhalten kann.
  11. Es ist verboten anzuhalten: in Kurven, unter Überhängen und im verwirrenden Streckenabschnitten.
  12. Es ist verboten auf die Trassen des Trailparks einzufahren, für die Personen, die unter einem Einfluss von Alkohol oder Suchmittel sind.
  13. Es ist verboten, ausser die gezeichneten Trassen einzufahren.
  14. Es ist verboten, im Wald die verschieden Verpackungen vom Lebensmittel, Getränke wegwerfen.
  15. Keiner darf auf der Trassen die Barrieren bauen, ohne der Betreibererlaubnis.

Erste Hilfe leisten:

  • Jeder Teilnehmer auf der Trasse ist verpflichtet, erste Hilfe leisten, fals ein Unfall passiert, den Betreiber anrufen, den Rettungswagen anrufen. Die Nummer gibt es auf jeder Eintrittskarte und in diesem Betriebsregeln.
    Telefon:
    +420 725 858 630
    +420 1210 (Bergwacht).

Jeder Besucher ist verpflichtet, die Regeln und die Instruktionen zu beachten. Bei der Verletztung der Regeln und der Instruktionen kann man den Besucher aus der Trasse ausschliessen lassen. Und jeder Besucher ist verantworlich für die Schäden, die dem Betreiber und Dritten entstehen.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, nach vorheriger Absprache das Training und den Wettkampf von Bikern und in einem bestimmten Teil der Abfahrten zuzulassen. Die Trassen werden deutlich gesperrt und markiert.

Die Beschränkung bei der Trassennutzung

Während der regelmässige Wartung, Trassenrekonstruktion oder während der Arbeit im Wald wird der Verkehr auf der Trassen deutlich begrenzt und markiert. Der Besucher muss alles beachten und respektieren.

Die Betriebszeit

Die Betriebszeit ist gewöhnlich ab 1. 5. bis 31. 10. im Jahr, ab Mittwoch bis Sonntag ab 9:00 bis 17:00 Uhr. Der Besucher ist verpflichtet alles respektieren, die Beschränkung bei der Trassennutzung, die Infos gibt es immer aktuell bei dem Lift- Eingang und bei dem Traileingang.

Park- und Sanitäranlagen

Im Betrieb des Areals ist Parking kostenlos, die Besucher können den Fahrzeug auf dem Parkplatz – Eingangsplatz lassen. Die Fahrzeuge muss man in die Reihen abstellen, man muss ein Fluchtweg einhalten. Die Besucher haben die Möglichkeit, die sanitäten Einrichtungen an der unteren Station der Seilbahn zu nutzen.

Diese Betriebsregeln gilten ab 1. 6. 2020 bis auf Widerruf und die Regel können sie an den Tafeln im Areal und an Webseiten der Firma sehen.

In Abertamy 1. 6. 2020
Petr Voráček - Geschäftführer